der Verbund biblioplus-digital. Ein Kind unserer Zeit

 

Ausleihbedingungen

 
 
max. Ausleihen pro Nutzer 10
eBook 21 Tage
eAudio 21 Tage
ePaper 1-24 h
 
 
 
 
 

Service

 
 
 
 
 

Benötigte Software

 
 
 
 
 
 
 

Die Onleihe App für

 
 
 
 
 

:userforum Onleihe

 
 
 
 

Inhalt:

 

Informationen zum Titel

eAudio
 
 
 
 
Titel:
Ein Kind unserer Zeit
 
Sprecher:
 
Jahr:
2009
 
Verlag:
 
Sprache:
Deutsch
 
ISBN:
9783902727954
 
Format:
eAudio Stream
 
Geeignet für:
Geeignet für Computer
Für E-Book Reader nicht geeignet
Dauer:
184 min
Dateigröße:
169 MB
Ausleihdauer in Tagen:
 
 

Inhalt:

Horváths letzter Roman "Ein Kind unserer Zeit" spielt während einer Diktatur zwischen zwei Kriegen. Erschienen ist das Werk postum 1938. Der Erzähler ist von Beruf Soldat und identifiziert sich auf ganzer Linie mit den Anschauungen des Nationalsozialismus. Der Einzelne zählt für ihn nicht, er ist lediglich Teil des "Volkskörpers". Krieg steht für den Soldaten als "der Vater aller Dinge". Pazifismus lehnt er radikal ab. Seinen eigenen Vater verachtet er für dessen Humanismus und das "süße Leben", welches jener vor dem ersten Weltkrieg führen durfte. Der Soldat war lange arbeitslos und musste hungern. Im Militär sieht er seine Bestimmung. Trotzdem er sich in ein Mädchen verliebt, zögert er nicht, die Stadt zu verlassen, um als einer von vielen sogenannten Freiwilligen auf martialische Weise ein kleines Land zu überfallen. Bei einem Gefecht wird sein Hauptmann getötet . Er selbst wird verletzt und damit wehrdienstunfähig. Mit dem Abschiedsbrief des Hauptmanns macht er sich auf den Weg zu dessen Witwe.
 

Autor(en) Information:

Ödön von Horváth wurde 1901 in Fiume im damaligen Ungarn geboren. Er wuchs in Belgrad, Budapest, München, Pressburg und Wien auf. 1921 schrieb sich Horváth an der Universität München ein, wo er Seminare über Psychologie, Theaterwissenschaft sowie zu Kunst- und Literaturwissenschaft besuchte. Er schrieb seine zeitkritischen Theaterstücke und Prosatexte. Als erfolgreicher Bühnenautor erhielt er 1931 den Kleist-Preis. Nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten 1933 wurden seine Stücke in Deutschland jedoch nicht mehr aufgeführt. Horváth emigrierte und reiste durch Europa. 1938 wurde Ödön von Horváth auf der Champs-Élysées während eines Gewitters von einem Ast erschlagen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Exemplarinformationen

 
 
 
 
 
Exemplare:
(1)
 
Verfügbar:
(1)
 
Vormerker:
(0)
 
Voraussichtlich verfügbar ab:
sofort
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nutzungsbedingungen

 
 
 
 
 
Max. Ausleihdauer:
21 Tage
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Nutzer - Bewertung

Durchschnittliche Bewertung:
0 Punkte auf einer Bewertungsskala von 1 bis 5