der Verbund biblioplus-digital. Apps programmieren für iPhone und iPad

Seitenbereiche:


Inhalt:

Klaus M. Rodewig und Clemens Wagner geben Ihnen einen Einblick in die Architektur des iPhone und des iPad und eine Anleitung zum Programmieren eigener Applikationen. Dabei werden alle wichtigen Themen in der gebotenen Tiefe mit Hintergrundwissen beschrieben. Praktische Beispiele unterstützen Sie von Anfang an, so dass Sie direkt loslegen können. Erste Ergebnisse können Sie im iPhone Simulator direkt testen. Sie erhalten einen Überblick über die verschiedenen iPhone- und iPod Touch-Modelle, erfahren, wie Sie in der Apple Developer Connection Mitglied werden können und Applikationen für das iPhone im App Store anbieten können. Natürlich kommt in diesem Buch auch der Hintergrund nicht zu kurz. Grundkenntnisse der Programmierung sollten jedoch vorhanden sein. Eine kurze Einführung in Objective-C, Swift und Cocoa vermittelt Ihnen alles, was Sie wissen müssen. Inkl. Schnittstellen zum Datenaustausch, Events, Alerts, Datenverwaltung mit Core Data und die verschiedenen Möglichkeiten der Netzwerkprogrammierung. Profis werden von den Tipps und Tricks zur Konfiguration und Verwendung von Xcode, Debugging und der Arbeit mit einem Versionierungssystem profitieren. Aktuell zur neuen Version iOS 8 und Xcode 6 Aus dem Inhalt: Einführung iPad, iPhone, iPod Touch Einführung in Objective-C und Swift Das erste Programm Grundlagen Spezielle Techniken Xcode 6 Geolocation Sensoren Sicherheit App Store Galileo Press heißt jetzt Rheinwerk Verlag. Die Fachpresse zur Vorauflage: iX - Magazin für professionelle Informationstechnik: "Für diejenigen, die das Programmieren von iApps ernsthaft angehen wollen." Mac Life: "Der Leser bekommt maximale Informationen, um Apps für iOS7 zu entwickeln."

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können