der Verbund biblioplus-digital. Tödliche Recherche

Seitenbereiche:


Inhalt:

Im Wassergraben von Schloss Burgau liegt nach der Kommunalwahl die Leiche des Nachwuchsjournalisten Konrad Schramms. Sein Kollege Helmut Bahn, Redakteur beim Dürener Tageblatt, glaubt nicht an einen Unfall. Während die Polizei den Todesfall zu den Akten legt, recherchiert der Journalist und gerät in eine mysteriöse Geschichte, die auch vor der eigenen Redaktion nicht Halt macht. Dabei dreht sich das Geschehen immer wieder um die Wahl und um eine geheimnisvolle "Nummer eins".

Autor(en) Information:

Kurt Lehmkuhl, 1952 in der Nähe von Aachen an einem Sonntag geboren, war 30 Jahre als Redakteur im Zeitungsverlag Aachen tätig. Durch die Beschäftigung mit dem Strafrecht im Rahmen des Jurastudiums in Bonn hat er schon früh damit angefangen, Kriminalromane zu schreiben, zunächst nur gedacht als Geschenke für Freunde. Zur ersten Veröffentlichung kam es eher zufällig 1996, als er von einem Verlag darauf angesprochen wurde. Seit 2008 erscheinen die Krimis im Gmeiner-Verlag: Raffgier (2008), Nürburghölle (2009), Dreiländermord (2010), Kardinalspoker (2012), Printenprinz (2013), Fundsachen (2015). Neben der Tätigkeit als Journalist und Schriftsteller ist der Autor auch als VHS-Dozent im Kreis Heinsberg für kreatives Schreiben tätig.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können