der Verbund biblioplus-digital. ¬Das¬ Kind auf der Liste

Seitenbereiche:


Inhalt:

Berührend und unvergesslich: Die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie. Willy Blum war sechzehn Jahre alt, als er in Auschwitz Birkenau ermordet wurde. Von ihm blieb nur ein Name auf einer Liste, neben dem durchgestrichenen Namen Jerzy Zweigs, der durch Bruno Apitz` Roman "Nackt unter Wölfen" weltberühmt wurde. Über Willy Blum und seine Familie wusste man bislang nichts. Annette Leo hat sich auf die Suche gemacht und erzählt die Geschichte der Familie Blum und zugleich auch die Geschichte des Verschweigens einer Opfergruppe in der Nachkriegszeit: die der Sinti und Roma. Mit einem Vorwort von Romani Rose.

Autor(en) Information:

Dr. Annette Leo, 1948 in Düsseldorf geboren, studierte Geschichte und Romanistik an der Humboldt-Universität. Die Historikerin und Publizistin lebt in Berlin. Veröffentlichungen u. a.: "Leben als Balance-Akt. Wolfgang Steinitz - Wissenschaftler, Jude, Kommunist" (2005), "›Das ist soʼn zweischneidiges Schwert hier unser KZ ...‹ Der Fürstenberger Alltag und das Frauenkonzentrationslager Ravensbrück" (2007). Bei Aufbau erschien zuletzt "Das Kind auf der Liste. Die Geschichte von Willy Blum und seiner Familie" (2018).  

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können